Aktuelles - Archiv



2009-03-11 18:35:42
In stiller Trauer
In stiller Trauer
2009-03-11 18:35:42
Verhalten im Alarmfall an Schulen
Alarmfälle wie Brand, Bombendrohung und Amoklauf in Schulen stellen für alle Betroffenen, d.h. Lehrkräfte, Schüler und Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei, extrem stressbesetzte Situationen dar. Die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg hat für die Zusammenarbeit von Feuerwehren und Schulen Hinweise erarbeitet. Die darin getroffenen Aussagen fußen auf einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Landesfeuerwehrschule und dem Landesinstitut für Schulentwicklung (früher "Landesinstitut für Erziehung und Unterricht", LEU) in Stuttgart.

Mehr zum Thema beim Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg
2009-03-01 16:12:01
Freitag, der 13. März 2009, ist wieder Rauchmeldertag!
Das Glück zieht bei Ihnen ein – wenn Sie am Freitag, den 13. März, Rauchmelder kaufen und gleich installieren. Ganz nach dem Rauchmelder-Motto: Freitag der 13. kann Ihr Glückstag sein!

Freitag der 13. kann Ihr Glückstag sein Am Rauchmeldertag erinnern deutsche Feuerwehren und die Kampagne „Rauchmelder retten Leben“ daran, dass privater Brandschutz keine Glückssache, sondern die verantwortungsvolle Aufgabe aller Bürger ist.

„Für den Verbraucher in den neun Bundesländern ohne Rauchmelderpflicht bedeutet dies, dass er nach wie vor sein Glück selber in die Hand nehmen und die lebensrettenden Glücksbringer eigenständig kaufen und installieren muss.

In sieben Bundesländern wurde bereits eine Rauchmelderpflicht eingeführt, jedoch liegen die Umsetzungsfristen zum Teil noch in weiter Ferne oder wurden, wie in Schleswig-Holstein, noch einmal verlängert“, sagt Christian Rudolph, Vorsitzender der Kampagne 'Rauchmelder retten Leben'. „An die Wohnungseigentümer in Bundesländern mit Gesetzgebung appellieren wir daher, nicht bis zur Umsetzungsfrist zu warten, sondern ihre Mieter schon vorher mit Rauchmeldern zu schützen.“ Wer dem Glück gleich die Tür öffnen möchte, sollte spätestens am Freitag, den 13., Rauchmelder zu Hause installieren.
Hier gleich bei uns informieren
Alle Jahre wieder, kommt die Feuerwehr
Weihnachtsalptraum Bald ist Weihnachten. Für viele ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. Für so manchen aber auch ein Fest voller Angst und Schrecken, oft sogar mit schlimmen Folgen. Nur eine kleine Unachtsamkeit und schon steht das Symbol der Festlichkeit in hellen Flammen. Damit aus Ihrer Weihnachtsfeier kein Weihnachtsfeuer wird, hier einige Tipps des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg: Mehr
Frohe Weihnachten!
Frohe Weihnachten Die Freiwillige Feuerwehr Neubulach Abteilung Oberhaugstett wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen, Freunden, Bekannten und natürlich den Einwohnern unserer Gemeinde ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Erhohlung über die Festtage.
Auch während der Feiertage sind wir 24 Stunden am Tag für Ihre Sicherheit im Einsatz.
Adventszeit - Brandfallen aus Tannengrün
Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Adventszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: „Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit mehrere tausend folgenschwere Brände, die durch einen sorgsameren Umgang mit Kerzen und die größere Verbreitung von Rauchmeldern vermieden werden könnten“, erklärt Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Mehr zum Thema beim Deutschen Feuerwehrverband
Tag der Feuerwehr erfolgreich beendet
Neues Mehrzweckfahrzeug Am 25.10.2008 veranstaltete die Feuerwehr Neubulach, Gesamtwehr, ihren 3. Tag der Feuerwehr. Die Veranstaltung war in ihrer ganzen Bandbreite ein voller Erfolg für die Mitglieder aller Feuerwehrabteilungen, sowie auch für alle Einwohner der Stadt Neubulach. Wir konnten uns und unsere Arbeit mit einem attraktiven Programm vorstellen und der Bevölkerung wichtige Tipps für ihre Sicherheit mitgeben. Begonnen hatte der Tag mit allerbestem Herbstwetter, was die Durchführung einer solchen Veranstaltung erheblich einfacher machte. Der parallel dazu stattfindende Herbstmarkt im Städtle hatte uns dann auch eine zufriedenstellende Anzahl an Besuchern beschert, so dass die Veranstaltung wie geplant um 10.00 Uhr mit dem ersten Programmpunkt und den ersten Interessierten beginnen konnte.
FahrzeugschauFettexplosion

Bereits um 11.00 Uhr fand das Highlight aus Feuerwehrsicht statt, nämlich die Übergabe des neuen Mehrzweckfahrzeuges. Kommandant Peter Schwämmle erläuterte die vielfältigen Funktionen und Aufgaben dieses Fahrzeuges und war froh, endlich ein solches Fahrzeug als Novum in seinem Bestand zu haben. Bürgermeister Walter Beuerle unterstrich die Notwendigkeit eines solchen Fahrzeuges, weshalb die Stadt Neubulach auch die Anschaffung desselben beschlossen hatte. Der als Mehrzweckfahrzeug eingesetzte Sprinter mit einem Ausbau der Firma Renninger in Schwieberdingen wird u.a. folgende Aufgaben übernehmen:
  • Mannschaftstransport zu Übungen und Einsätzen
  • Einsatzleitung bei Großeinsätzen
  • Transportfahrzeug für die Jugendfeuerwehr
  • Transport von Material, Gerät und Ausrüstung

Feuerwehr NeubulachSchlüsselübergabe

Am Ende seiner Ansprache fand vor angetretener Mannschaft die symbolische Schlüsselübergabe statt, jedoch erklärte Herr Beuerle, dass ein solcher Schlüssel, auch im Kleinformat, nicht mehr in ein solch modernes Fahrzeug passen würde. Er dankte der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und wünschte allzeit eine unfallfreie Fahrt. Im Weiteren machte er deutlich, dass die Übergabe dieses Fahrzeuges stellvertretend an die Feuerwehr stattfindet, aber eigentlich die Bevölkerung davon profitiert, weshalb dieser Tag ein erfolgreicher Tag für alle sei. Pfarrer Gerolf Krückels tat sich als evangelischer Pfarrer schwer, dieses Fahrzeug zu segnen. Ihm war es wichtig, für dieses Fahrzeug und die Angehörigen der Feuerwehr Gott um Schutz und Hilfe zu bitten; einige Verse und ein Gebet bildeten den Abschluss der Fahrzeug-Übergabe an die Feuerwehr. Zuletzt wurde noch Feuerwehr-intern das Fahrzeug an die Abteilung Oberhaugstett übergeben, wo es seine neue Heimat finden wird.
Rauchmelder - Mein Lebensretter! m Rahmen der momentan laufenden Rauchmelderaktion unserer Jugendfeuerwehr präsentierte der Nachwuchs die Funktion und Wichtigkeit von Rauchmeldern und konnte wieder einige interessierte Besucher davon überzeugen, diese in ihren Wohnungen zu installieren. Bei Bedarf sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gerne bereit, Sie bei der Installation zu Hause zu unterstützen. Die Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Getränken wurde ebenfalls von den Jugendlichen übernommen.
DrehleiterkorbAussicht

Auch die Überlandbrandhilfe aus Calw war präsent mit ihrer Drehleiter DLK 23-12. Mutige Besucher konnten sich im Korb in schwindelige Höhen fahren lassen und den Ausblick über Neubulach genießen.
Schauübung JugendfeuerwehrSchauübung Jugendfeuerwehr

Verschiedene Schauübungen der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilungen, sowie Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto rundeten die gelungene Veranstaltung ab.
Schauübung VerkehrsunfallSchauübung Verkehrsunfall

weitere Bilder
Tag der Feuerwehr am 25.10.2008
Zum dritten Mal veranstaltet die Feuerwehr Neubulach (Gesamtwehr) einen Tag der Feuerwehr. Im Sinne eines Tages der offenen Tür laden wir Sie recht herzlich ein, beim Feuerwehrmagazin der Abteilung Neubulach unsere Arbeit kennen zu lernen und nützliche Tipps für Ihre Sicherheit mitzunehmen. Auch die Übernahme des neuen MTW durch die Feuerwehr kann nur eines bedeuten: Wir sind in Zukunft noch schneller und schlagkräftiger, was letztlich Ihrer Sicherheit zugute kommt. Ein weiterer Höhepunkte ist die Rauchmelderaktion unserer Jugendfeuerwehr, die Jungs kennen alle Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Rauchmelder. Kommen Sie vorbei und erleben Sie Neubulach von oben, aus dem Korb der Drehleiter aus Calw. Oder verweilen Sie nach dem Marktbesuch im Städtle einfach einige Zeit bei Ihrer Feuerwehr.


Wir freuen uns auf Sie !


Die Kameraden der Abteilung Oberhaugstett freuen sich besonders auf die Übergabe des neuen MTW der zukünftig in Oberhaugstett beheimatet ist.
2008-06-30 21:24:51
Leistungswetkämpfe in Simonzheim
Am vergangenen Samstag fanden die Leistungswettkämpfe in Simonzheim statt. Die Freiwillige Feuerwehr Neubulach trat mit zwei Gruppen zum Leistungsabzeichen in Bronze an. Die ausbildende Abteilung war in diesem Jahr Oberhaugstett. Über mehrere Monate hinweg wurde wöchentlich mehrmals geübt und die erforderlichen Abläufe einstudiert.

Unter der 16 Mann starken Truppe waren auch 7 Feuerwehrangehörige aus Oberhaugstett vertreten: Marcel Hein, Michael Stahl, Julian Hartmann, David Meissner, Michael Wacker, Rudi Leonhardt(Gruppenführer) und Steffen Rupps(Maschinist). Wir gratulieren allen Kameraden zur bestandenen Prüfung. Mit großer Freude wurde bereits jetzt schon vernommen das in unserer Abteilung reges Interesse besteht im nächsten Jahr die Leistungsprüfung in Silber abzulegen.

Bilder vom Leistungswettkampf.

Valid CSS!